Fuerteventura

Fuerteventura - die Insel der unendlichen Strände

Sie waren schon einmal auf Fuerteventura? Wie war Ihr erster Kontakt, Ihr erstes Gefühl zu dieser Insel?

Die Frage ob einem Besucher die Insel gefallen oder nicht gefallen wird, ist in den meisten Fällen sehr schnell entschieden. Wenn Sie zum ersten Mal mit dem Flugzeug über die karge Insel fliegen, kann die Enttäuschung sehr groß sein. In den meísten Fällen ist kein Grün zu sehen, vielleicht nur die eine oder andere verdorrte Palme. Wenn Sie dann landen und mit Ihrem Mietwagen oder mit dem gebuchten Transfer in Ihr Ulraubsgebiet fahren, wird die Freude auf den ersten Blick nicht unbedingt größer sein.

 

Warum aber hat dann Fuerteventura trotzdem so viele Freunde, so viele Wiederkehrer?

Auch das ist recht einfach zu erklären. Die vermeintliche Kargheit entpuppt sich bei näherer Betrachtung als ein faszinerendes Landschaftsgebilde. Schroffe Felsen, Gesteinsformationen, bilden ein bizzarres Bild. Entweder Sie mögen es, oder Sie mögen es nicht.

Vielleicht stellt man sich die Oberfläche des Mondes ein wenig so vor, wie es Fuerteventura auf den ersten Blick ist.

 

Wenn Sie dann aber in Ihrem Ferienhaus oder Ihrer Ferienwohnung eingetroffen sind, geht in den meisten Fällen das Herz auf. Fast immer haben Sie einen weiten Blick auf das Meer. Da das Wetter auch meistens schön ist, wird sich das Blau des Meeres mit dem Himmel am Horizont vermischen, es ergibt sich ein unglaubliches Bild.

Wenn Sie dann an die Strände gehen und laufen barfuß durch den weißen Sand, endlos weit, immer weiter... ja, spätestestens dann enstscheidet sich, ob Sie "JA" oder "NEIN" zu der Insel sagen.

 

Wir wollen Ihnen noch einen Tipp geben. Wenn Sie nicht sowieso schon einen Mietwagen gebucht haben, sollten Sie das zumindest für einen Tag machen. Nehmen Sie sich die Zeit eine kleine Rundfahrt zu machen. Fahren Sie doch einmal von der Costa Calma über La Pared hoch in Richtung Norden. Sie werden die Insel erleben, wie Sie es sich nach dem ersten Eindruck nicht hätten vorstellen können.

Machen Sie doch z. B. in Ajuy mal einen kleinen Halt. Gehen Sie doch auch dort einmal an den Strand. Auch dieser kleine, heute recht unbedeutende Ort, wird nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

Wenn Sie diese Tour zum ersten Mal machen, sollten Sie vom Süden in Richtung Norden faheren. Nicht umgekehrt. Der Grund ist einfach zu erklären. Wenn Sie vom Süden in Richtung Norden fahren, befinden Sie sich mit Ihrem Auto auf der rechten Straßenseite immer an der Seite, zu der die Berge gelegen sind. Fahren Sie dagegen von Norden in Richtung Süden, befindet sich an Ihrer rechten Seite so manches Mal die eine oder andere tiefe Schlucht. Für Stadtmenschen, die ihr Auto zu mehr als 90% in eben diesen Städten bewegen, ist ein solch tiefer Abhang schon sehr gewöhnungsbedürftig. Da die Straßen an so mancher Stelle doch recht eng sind, haben Sie zumindest, wenn Sie an dieser Stelle auch noch Gegenverkehr haben, dann sicher hin und wieder das Gefühl, direkt am Abgrund zu fahren. Deshalb also: Lieber also von Süden nach Norden fahren, zumindest bei der ersten Tour. 

Den Rückweg können Sie dann problemlos durch das Landesinnere machen. Fahren Sie dann einfach die großen Hauptstraßen entlang, die auch von den Bussen benutzt werden. Das ist dann völlig problemlos. Aber es ist letztlich völlig egal wo und wie Sie auf der Insel Fuerteventura fahren, denn Sie werden ganz sicher feststellen:

Diese Insel hat was!!!