Das größte Spiegelteleskop der Welt steht nun auf La Palma

Die zweijährige Testphase ist abgeschlossen. Am 24. Juli 2009 hat das größte Spiegelteleskop der Welt auf La Palma offiziell seinen Betrieb aufgenommen.

„Heute ist ein großer Tag für die Forschung in Spanien“, sagte die Wissenschaftsministerin Cristina Garmendia im Beisein von König Juan Carlos und Königin Sofía. Die Grantecan genannte Anlage ist das bislang größte wissenschaftliche Projekt Spaniens.

Das Teleskop, mit einem Hauptspiegel, der einen Durchmesser von ca. 10,4 Metern hat, kostete ca. 130 Millionen Euro. Die Oberfläche besteht aus 36 sechseckigen Segmenten, die einzeln bewegt werden können, um das Licht aus fernen Galaxien möglichst perfekt aufnehmen zu können. Offizilellen Verlautbarungen entsprechend ist das Grantecan so stark wie vier Millionen menschliche Pupillen und so präzise, dass es von La Palma aus zwei Scheinwerfer eines Autos, welches in Australien unterwegs ist, auseinanderhalten könne.

Das Teleskop durch eine Kuppel geschützt, in der besondere mechanische Strukturen dafür sorgen, dass die astronomischen Beobachtungen nicht durch feinste Vibrationen gestört werden. Die sogenannte „adaptive Optik“ gleicht zudem Lichtbrechungen durch die Atmosphäre aus – mit mehreren Tausend Korrekturen pro Sekunde.
Das Observatorium befindet sich auf dem Roque de los Muchachos, dem höchsten Berg der Insel La Palma auf ca. 2400 Metern Höhe.
Die Bauzeit des neuen Teleskops betrug ca. sieben Jahre. Betrieben wird die Anlage vom Astrophysikalischen Institut der Kanaren.

Hier finden Sie viel mehr über La Palma

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*