El Remo auf der Insel La Palma

Ist El Remo  zauberhaft oder entzaubert der Ort jede Erwartung???

Auf einigen Websites, auf denen etwas über El Remo zu lesen ist, erfährt man, dass El Remo ein idyllischer kanarischer Fischerort ist. Egal was man zu El Remo meint: ein idyllischer Fischerort ist El Remo ganz sicher nicht.

Wenn man zum ersten Mal einen La Palma Urlaub macht, wird man eventuell auch schon nach El Remo fahren. Viele Besucher schwärmen von diesem Ort, andere mögen ihn nicht. Zumindest dann nicht, wenn sie diesen Ort zum ersten Mal besuchen. Es bleibt dem interessierten Urlauber also nichts anderes übrig, als sich sein eigenes Bild zu machen.

Wenn Sie von Los Llanos oder Todoque kommend nach Puerto Naos fahren, diesen Ort aber auf der rechten Seite liegen lassen und die Straße immer geradeaus weiterfahren, gelangen Sie nach ca. 7 km Fahrt mit Ihrem Mietwagen an das Ende der Straße. In einer Rechtskurve fahren Sie hinunter in den Ort El Remo hinein. Der erste Blick fällt auf eine chaotisch aussehende Barackensiedlung.

Die Ortsdurchfahrt ist gewöhnungsbedürftig.

Die Ortsdurchfahrt ist gewöhnungsbedürftig.

Geröllig angehäufte Steine am Strand runden das im ersten Moment negative Bild des Ortes ab.

El Remo, direkt am Meer gelegen, mit seinem Strand

El Remo, direkt am Meer gelegen, mit seinem Strand

Wenn man dann seinen Mietwagen irgendwo parkt (Parkplätze sind einfach zu finden) und durch den Ort läuft, wächst die Begeisterung noch lange nicht. Die an dem durch den Ort führenden Weg, der auch von Autos befahren wird, liegenden Häuser sind eigentlich keine Häuser, es handelt sich um aus Bretter gebaute Buden, Baracken oder wie auch immer man diese Bauten nennen will. Aber hier leben Leute. Das zeigt auch die kleine Kappelle, die in El Remo erbaut wurde.

Eine kleine Kapelle in El Remo

Eine kleine Kapelle in El Remo

Einige der Bauten werden nur am Wochenende von den Eigentümern und deren Angehörigen genutzt. Aber so richtig wohl und sicher fühlt man sich nicht, wenn man hier das erste Mal durchläuft.
Wenn man dann aber umkehrt und zum Beginn des Ortes läuft, sich dann am Strand in einem der drei Kioskos niederlässt um etwas zu essen oder zu trinken, beginnt El Remo positiv zu wirken. Die grandiose Lage der Kioskos direkt am Meer, der Blick auf das Meer, das ewige Geräusch der Wellen…, nun fängt man an sich wohl zu fühlen. Wenn dann noch das Essen (ein Fisch- oder auch ein Fleischgericht, knoblauchhaltige Mayonnaise und Papas Arrugadas in Mojo*) und der Wein an den oft wackeligen Tisch gebracht werden, dann fängt El Remo an, den Urlauber zu begeistern. Hier gibt es keine Etiketten, hier sitzt man auf einem Plastikstuhl am Tisch, sieht auf das Meer und genießt einfach nur die Zeit. Es ist das Ursprüngliche, das Einfache, was diesen Ort dann doch irgendwann jeden einmal ins Schwärmen bringen wird.
Wir sind sicher, dass Sie, wenn es die Zeit erlaubt, nach El Remo wiederkehren werden um dieses Erlebnis erneut zu genießen.

Ob Sie in diesem Ort während Ihres Urlaubs auch wohnen wollen, das ist eine ganz andere Frage.

*Papas Arrugadas sind in Meerwasser gekochte Kartoffeln. Durch das Meersalz bildet sich eine Salzkruste auf der leicht eingeschrumpelten Schale, Diese Kartoffeln werden mit der Schale gegessen.
Die meistens dazu gereichte Mojo rojo (gesprochen: Mocho rocho) besteht aus Knoblauch und roten Paprikaschoten, vermischt mit verschiedenen Kräutern.
Mojo verde, also die grüne Mojo Sauce, besteht aus grüner Paprika und Korianderkraut. Die Kartoffeln werden in die Sauce getunkt, die Sauce wird also nicht darüber gegossen.

Getagged mit: , , , , , , , ,
3 Kommentare zu “El Remo auf der Insel La Palma
  1. inge sagt:

    wir sind dieses jahr zum 5,mal in el remo.die strassen sind immer noch eine katastrophe,im letzten jahr sogar noch schlechter als vorher.die anwohner haben schon zur selbsthilfe gegriffen und teile um ihr haus betoniert,was dazu führte,dass die polizei aufgetaucht ist.angeblich sollten die „verursacher “ der verschönerung strafen bekommen.es ist schon ein witz,dieser kleine ort -mit einem klima wie sonst nirgends auf der insel-wäre mit sicherheit noch mehr urlaubsziel als bisher.wir geben auf jeden fall nicht auf und hoffen,dass endlich etwas geschieht.

  2. inge sagt:

    wir sind immer noch begeistert unseren Urlaub in El Remo zu verbringen (2Monate)auch wenn wir nicht wissen wie weit die Strassenarbeiten gediehen sind.Wie man so schön sagt,die Hoffnung stirbt zuletzt.

  3. inge sagt:

    wir waren schon 3mal in el remo für 2monate.das erste mal war ein schock,dann kam der „charme“ von el remo zum v orschein.wir sind auch dieses jahr wieder da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*