La Palma Flüge ab November 2014

Ab November 2014 wird Air Berlin von mehreren Flughäfen nach La Palma fliegen.

Ab 1. November 2014 hat die Air Berlin das Streckennetz nach La Palma erweitert. Dann wird es endlich wieder möglich sein, von mehreren deutschen Flughäfen aus nach La Palma zu fliegen.
Sie können dann von folgenden Flughäfen aus nach La Palma fliegen und diese Flüge hier auch bereits ab sofort buchen:

– Berlin Tegel – dienstags, freitags, sonntags
– Köln – dienstags
– Hamburg – dienstags
– Düsseldorf – freitags – sonntags
– Leipzig – dienstags
– Nürnberg – dienstags
– Paderborn – dienstags
– Zürich – freitags
– Wien – freitags

Hinzu kommen natürlich  noch die Flugangebote von Condor.
Condor fliegt von den folgenden Flughäfen aus nach La Palma:

– Hamburg – montags
– Frankfurt – dienstags,
– Stuttgart – montags
– München – dienstags
– Düsseldorf – dienstags

Ab November 2014 wird es also wieder ein gutes Flugangebot für Ihren Urlaub auf La Palma geben.  Flüge können Sie auf unserer Website ganz einfach gleich online buchen:

https://calima-reisen.de/la-palma-fluege.html

 

Getagged mit: , , , ,

La Laguna – Tanzen und preiswert Essen

La Laguna – ein wenig verträumt

La Laguna ist ein kleiner Ort auf der Westseite von La Palma und gehört zur Gemeinde Los Llanos. Es passiert nicht wirklich viel in La Laguna, vielleicht auch weil man hier alles hat,
was man so zum täglichen Leben braucht: Supermarkt, Apotheke, kleine Bars und Restaurants, eine Tankstelle und natürlich auch ein Dorfgemeinschaftshaus

dorfgemeinschaftshaus in la laguna auf la palma

Das Dorfgemeinschaftshaus in La Laguna auf La Palma

Eine Kirche fehlt selbstverständlich nicht, auch wenn diese sich nicht wirklich durch Schönheit auszeichnet.

kirche-in-la-laguna-auf-la-palma

Die kleine Kirche in La Laguna

La Laguna liegt ca. 300 m. ü. M. und hat dadurch ein sehr mildes, fast schon tropisches Klima. Davon zeugen auch die meist üppig bepflanzten Hauseingänge wie auch die alten Bäume im Zentrum. Diese könnten eine Menge erzählen

la-palma-tropisch

Fast schon tropischer Bewuchs an den Häusern.

Die Hauptstrasse von La Laguna führt über Todoque nach Puerto de Naos direkt zum Meer. Wie schon gesagt, es passiert nicht wirklich viel in diesem kleinen Ort.
Das aber das ändert sich an jedem Wochenende am Freitag- und am Samstagabend, wenn im Casa Gloria das „Duo Palma“ zum Tanz aufspielt.

duo-palma-tanzmusik-in-la-laguna

Duo Palma – Musiker in Casa Gloria

Vom Zentrum aus liegt die Casa Gloria ca. 400 m weg auf der linken Seite, ist also gut zu erreichen. Die Livemusik am Wochenende dort hat schon Tradition und wurde von der
ersten Besitzerin – daher hat die Casa auch ihren Namen – ins Leben gerufen und war gedacht als wöchentlicher Treffpunkt für die Einwohner von La Laguna. Als die damalige Besitzerin starb,
schien das auch das Ende dieser Tradition zu sein, aber nach einiger Zeit hat man sich entschieden, diese Tradition wieder aufleben zu lassen.

casa-gloria-in-la-laguba-auf-la-palma

Restaurante Casa Gloria in La Laguna auf La Palma

Für einen kleinen Obulus von 2 € kann man die Terrasse betreten und ab 20:00 Uhr die Lebensfreude der meist schon etwas älteren Palmeros und die wirklich gute Musik geniessen.

tanzen-im-restaurant-casa-gloria-auf-la-palma

Langjährige Tradition: Tanzen im Restaurant Casa Gloria in La Laguna auf La Palma

Auch für das leibliche Wohl wird im Casa Gloria bestens gesorgt. Diese Gerichte sind z. B. typisch palmerische Speisen wie gegrillter Ziegenkäse, carne de cabra = Ziegenfleisch, carne de conejo = Kaninchen,
köstlicher Serranoschinken und natürlich „Gabanza“, der kanarische Kichererbseneintopf wie auch die „papas arrugadas“ = Pellkartoffeln mit den verschiedenen Saucen. Die Preise hier sind wirklich
nicht hoch und es lohnt sich durchaus, der Casa Gloria mal einen Besuch abzustatten und bei guter Musik einen entspannten Abend inmitten von gut gelaunten Palmeros zu verbringen.

Getagged mit: , ,

La Palmas tiefer Süden – Fuencaliente

la-palma-bodega-teneguia

Fuencaliente – der tiefe Süden der Insel La Palma
Die südlichste Gemeinde von La Palma ist die Gemeinde Fuencaliente. Auch dieser Teil der Insel hat sehr viel zu bieten. Da ist zum Einen der Weinanbau, der auf eine lange Tradition zurück blicken kann, zum Anderen sind es die Vulkane und deren Tätigkeiten, die auf die Besucher der Insel La Palma eine besondere Anziehungskarft ausüben. Wo kann man schon Vulkane von so nahe betrachten…???
Schon im 16. Jahrhundert wurde mit dem Weinanbau begonnen, schon damals wurde der aus La Palma stammende süsse Malvasier auch am englischen Königshof gerne getrunken. Der Weinanbau bescherte La Palma den ersten Reichtum. Verkosten und selbstverständlich auch kaufen kann man diese köstlichen Weine in der Bodega Teneguia.

la-palma-bodega-teneguia

Die Bodega Teneguia – hier wird der Wein der Insel La Palma gekeltert.

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , ,

Der Bauernmarkt in Mazo auf La Palma

Mercadillo in Mazo – „Hecho aqui“ = Hier gemacht – oder auch – hier hergestellt!!!
Das kleine Örtchen Mazo im Osten der Insel hat eine ganz besondere Bedeutung. Denn hier befindet sich nicht nur der Bauernmarkt, der neu gestaltet wurde,

005-mercadillo-in-mazo

Der Bauernmarkt in Mazo auf La Palma lädt seine Besucher ein…

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,

Las Manchas – San Nicolas

Zwei etwas verschlafene Ortschaften sind die Orte San Nicolas und Las Manchas.
Sie gehen fast nahtlos ineinander über.

San Nicolas war am 24.06.1949 in aller Munde, denn das war der Tag, an dem der Vulkan San Juan ausbrach. Man sagt, es hätte sich zwar schon lange vorher mit Erdbeben, mal mehr – mal weniger stark, angekündigt. Als aber dann die Lava kam, waren die Einwohner doch überrascht. Denn anders als beim Teneguia, dessen Explosion noch auf Teneriffa zu hören war, hörte man beim Vulkanausbruch des San Juan so gut wie nichts. Natürlich hatten die Leute Angst, liefen aus ihren Häusern und taten das, was viele Menschen tun, wenn man vor Naturgewalten steht, sie beteten. Sie beteten darum, dass der Lavastrom des San Juan die Ortschaft San Nicolas verschonen möge. Ein Palmero soll sogar geschworen haben, dass er eine Kirche baut, wenn die Lava den Ort verschont. Noch heute kann man gut erkennen, dass die Lava wirklich einen Bogen um San Nicolas und auch Las Manchas macht.

lavastrom-san-juan-bei-san-nicolas

Der Lavastrom, der die Ortschaften San Nicolas und Las Manchas verschonte….

Und der Palmero machte sein Versprechen wahr, er baute eine Kirche, eine winzig kleine Kirche. Der Legende nach hat ein Priester den Palmero nach Fertigstellung angesprochen und gesagt: Mein Sohn, du wolltest eine Kirche bauen. Die Antwort war: Ja, ich wollte eine Kirche bauen, aber ich habe nicht gesagt, wie groß sie sein wird……… Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

La Palma Ferienhaus – Sonderpreise

 Hier gestalten Sie Ihren Urlaub auf La Palma preiswerter!

Für das schöne Ferienhaus „Casa Vela„, mit beheizbarem Pool, gelegen in Las Norias auf La Palma, können Sie im Januar und Februar Sonderpreise erhalten. Einfach einmal ansehen und dann online buchen!!!

la-palma-ferienhaus-casa-vela

Hier können Sie zum Sonderpreis Urlaub machen, hier sparen Sie bares Geld!

Infos zu den Sonderpreisen finden Sie hier!

Getagged mit: , , , ,

Weihnachten 2013 auf La Palma

La Palma zu Weihnachten
Auch so weit im Süden von Europa wird Weihnachten gefeiert, allerdings ein wenig anders als in den nördlichen Gefilden. Selbstverständlich wird alles geschmückt, die Geschäfte putzen sich heraus und ab dem 1. Advent erstrahlen alle Städte und Gemeinden im weihnachtlichen Lichterglanz .

weihnachtsbeleuchtung

Nächtliche Weihnachtsbeleuchtung auf La Palma

Es wohnen viele Deutsche ständig auf der Insel und ab Oktober kommen viele, die nur die Wintermonate auf La Palma verbringen. Das hat Spuren hinterlassen, denn man kann in einigen Geschäften sogar Christstollen kaufen, man findet Schokoladen-Nikoläuse und Weihnachts-Plätzchen. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , ,

KEIN Asphaltwerk auf La Palma

Jetzt steht es fest: Es wird KEIN Asphaltwerk auf La Palma geben.

asphaltwerk-in-wohngebieten

Das Asphlatwerk darf nun endgültig nicht betrieben werden!!!

Das Aridanetal auf La Palma ist die Sonnenstube der Insel. Hier scheint die Sonne mehr, als beispielsweise im Osten oder Norden, es gibt weniger Regen und Wolken. Von daher betrachtet ist es nicht ungewöhnlich, dass man im Südwesten von La Palma die meisten Touristen trifft. Denn diese Touristen kommen ja meist aus den nördlichen Gefilden von Europa und suchen Sonne und Wärme. Viele Familien im Aridanetal verdienen ihr Geld mit touristischer Vermietung. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , ,

La Palma – das weiße Gold…

Das weisse Gold aus La Palma wird in der südlichsten Gemeinde von La Palma gewonnen.

In Fuencaliente, befindet sich die letzte produzierende Saline der Provinz Teneriffa. Die Herstellung von Meersalz auf La Palma blickt auf eine 100 Jahre alte Tradition zurück. Don Luis Rodriguez aus Lanzarote brachte dieses Wissen nach La Palma.

001-la-palma-saline-fuencaliente

Informationen zur Saline In Fuencaliente auf La Palma finden Sie auf dieser Tafel vor. In verschiedenen Sprachen erstellt, ist das Ganze für Besucher aus vielen Teilen der Welt interessant.

Seit 1967 wird die Saline in Fuencaliente betrieben und ist ein kleiner Familienbetrieb. Ausser in den Sommermonaten, wenn das meiste Salz gewonnen wird, betreibt die Familie die Anlage alleine. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,

La Noche de Acerina

Am Abend des 26.10.2013 fand in Puerto de Naos die erste „Noche de Acerina“ statt.

001-la-noche-de-acerina-plakat

Die Vorankündigung zur „Noche de Acerina“.

Es war die erste „Nacht von Acerina“, man besinnt sich mit dieser Folklorenacht der Ureinwohner der Kanarischen Inseln, der Guanchen und den Wurzeln der Einwohner aller kanarischen Inseln.

Acerina war die Frau von Tanausú, dem letzten König der Guanchen hier auf La Palma, der das Gebiet Aceró (altkanarisch: starker Ort) über sehr lange Zeit gegen die spanische Eroberung verteidigte und sich mit seinen Kriegern in die Caldera de Taburiente zurückzog. Letztendlich besiegten die Spanier Tanausú mit einer List, nahmen ihn gefangen und wollten ihn nach Spanien zu Königin Isabella bringen. Man brachte ihn aufs Schiff und kettete ihn an. Tanausú aber wollte nicht in Gefangenschaft gehen, verweigerte jegliche Nahrung und starb noch während der Überfahrt. Als Acerina, seiner Frau, die Nachricht des Todes überbracht wurde, ließ sie sich – der Legende nach – in einer Höhle einmauern, um ebenfalls zu sterben. Weiterlesen ›

Getagged mit:

La Palma – das erste Internationale Batucada Fest

Das erste Internationale BatucadaFest auf La Palma fand am 13.  und 14. September 2013 statt. 

Das ist sicherlich nichts für Leute, die lieber die ruhigeren Töne der Musik lieben, denn Batucada-Gruppen sind Gruppen, die sich der Musik mit Schlag- und Effektinstrumenten (Perkussions-Instrumenten) verschrieben haben, eben die zahlreichen Trommlergruppen, die es hier auf den Inseln und auf der ganzen Welt gibt. Der Ursprung dieser Musik kommt aus Afrika und erlebt derzeit in Brasilien eine Renaissance ohnegleichen. Nach den letzten beiden Tagen in Los Llanos wird das wohl nicht mehr nur in Brasilien so sein.

001-la-palma-fiesta-batucada-tanzgruppe-brasilianisch

Eine brasilianische Batucada-Gruppe bei ihrem Auftritt in Los Llanos

International wurde dieses Fest durch Gruppen, die ihre Wurzeln in Brasilien haben und aus dem Senegal und die Tänze und Gesänge zu afrikanischen oder brasilianischen Sambarhythmen kam bei den Zuschauern supergut an. Und alle teilnehmenden Gruppen, nicht nur die 11 Batucadas, haben gehörig eingeheizt und für eine supergute Stimmung gesorgt. Es fanden zahlreiche workshops statt, wo sich die Teilnehmer gut präsentieren konnten. Still sitzen oder stehen kann keiner bei diesen Rhythmen, das geht einfach ins Blut und von dort direkt in die Beine. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

Nuestra Señora del Pino – Die Jungfrau von der Kiefer

Nicht ganz so pompös und glanzvoll wie ihre Kollegin, die Virgen de las Nieves im Osten der Insel, aber nicht weniger verehrt, wird die zweithöchste Jungfrau von La Palma, die Jungfrau von der Kiefer, die Virgen del Pino, im Westen der Insel. Das Zuhause der Jungfrau steht im Schatten der wohl größten und ältesten Kiefer der kanarischen Inseln, hier auf La Palma.

kiefer-auf-la-palma

Die größte Kiefer der Kanaren – steht sie hier auf La Palma?

In früheren Zeiten, als man die Wanderer noch „Reisende“ nannte, war diese große Kiefer der erste Rastplatz für so manche, die über die Cumbre von Ost nach West kamen. Von der großen Kiefer aus hatte man einen herrlichen Blick über das Aridane-Tal. Das zweite Bild zeigt die Kerbe der Cumbrecita, d.h. den zweiten Einstieg in die Caldera. Wenn man z.B. vom Centro de Visitantes in El Paso aus dorthin schaut, meint man manchmal, der schlafende Tanausú würde dort liegen. Dann wäre rechts der Kopf mit der Krone, die Cumbrecita wäre der Hals und der Pico Bejenado wären die auf der Brust gefalteten Hände.
Zum Idafe gibt es die Legende, die Ureinwohner hätten geglaubt, er wäre das Fundament der Welt und wenn er umstürzen würde, würde die Welt untergehen. Weiterlesen ›

Die Ruta del Gallo auf La Palma

Seit 2005 findet immer im August im  Aridane-Tal die „Ruta del Gallo“ statt, die sich immer grösserer Beliebtheit erfreut.

Die wörtliche Übersetzung von „ruta de gallo“ heißt: „Der Reiseweg des Hahnes“. Woher dieser etwas ungewöhnliche Name stammt?
Bis in die 1980er Jahre war das Aridane-Tal mit seiner „Hauptstadt“ Los Llanos de Aridane noch sehr ländlich geprägt.  Es gab viele kleine Bauernhöfe auf denen die dort ansässigen Familien ihr Land bewirtschafteten, Man hielt überwiegend Ziegen und Hühner. Los Llanos selbst war noch weit davon entfernt, sich als die „heimliche“ Hauptstadt von La Palma zu bezeichnen.

Wenn nun die Bewohner von Santa Cruz de La Palma, meist an den Wochenenden, die Sonnenseite der Insel La Palma besuchten, dann meinten sie etwas spöttisch: Wir besuchen die Gallos = Hähne. Heute ist Los Llanos eine quirlige freundliche Metropole mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und hat Santa Cruz ein wenig den Rang abgelaufen. Es gibt nichts, was es in Los Llanos nicht gibt. Von der einstigen „Verschlafenheit“ des Aridanetals ist nicht viel geblieben.

einladung-zur-ruta-del-gallo

Einladung zur Ruta del Gallo auf La Palma

Nur der August ist ein Monat, in dem so gar nichts passiert. Es ist der klassische Urlaubsmonat, in den meisten Restaurants herrscht gähnende Leere. Vor ein paar Jahren nun setzten sich ein paar Restaurantbesitzer zusammen um zu beratschlagen, wie man denn im August möglichst viele Gäste anlocken kann. So wurde die „Ruta del Gallo“ ins Leben gerufen. Es waren damals so an die 10 Restaurants, die hier jeweils 2 Tapas anboten, eine nationale und eine internationale Tapa und ein Getränk nach Wahl. Das Wort „tapa“ heisst auf deutsch „Deckel“. In Spanien wurde schon seit ewigen Zeiten jedes Glas Wein immer mit einem „Deckel“ (meist einem kleinen Teller) servierte und auf diesem Deckel lagen dann Oliven, oder kleine Stückchen Käse oder Schinken, manchmal auch nur kleine Brotwürfel. Denn die Spanier sagen: zu jedem Schluck Wein muss man ein wenig was essen. Klingt doch vernünftig, oder? Jedenfalls werden diese „Deckel“ bereits seit langer Zeit  „tapas“ genannt, und keinesfalls mit irgendwelchen Flaschendeckeln verwechselt. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,

La Palma Ferienhaus: Hier sparen Sie mit unseren Sonderpreisen

Sonderpreise für Ihr Ferienhaus auf La Palma

In einigen Ferienhäusern können wir Ihnen attraktive Sonderpreise anbieten. Sie sparen bis zu 10,00 € pro Tag. Bei den Angeboten handelt es sich auch oft um ein Ferienhaus mit Pool. Manche Ferienhäuser befinden sich im Landesinnern, andere verfügen über einen tollen Meerblick. Ganz aktuell können wir Ihnen Ferienhäuser mit Pool und tollem Meerblick anbieten. Näheres dazu finden Sie auf unserer Website unter:
https://calima-reisen.de/sonderpreise-la-palma-ferienhaeuser.html

Wenn Sie also ein günstiges Ferienhaus mit Pool und Meerblick preiswert buchen wollen, sollten Sie sich dieses Angebot einmal ansehen.

sonderpreise-ferienhaus

Ferienhaus mit Pool: Hier erhalten Sie Sonderpreise

Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen schönen Urlaub auf La Palma.

Getagged mit: , , , ,

La Virgen de las Nieves – eine große Fiesta auf La Palma

La Palma hat viele „patronas“ oder auch „virgens“ = „Jungfauen“ genannt, jede Gemeinde hat ihre eigene Schutzpatronin. Die höchste Schutzpatronin auf der Insel La Palma ist die Virgen de las Nieves, oberhalb von Santa Cruz ist die kleine Kapelle der „Jungfrau vom Schnee“ angesiedelt.

la virgen da las nieves

Altar der Schutzpatronin „Virgen de las nieves“

Eigentlich war der Name dieser Jungfrau „Santa Maria de La Palma“ und natürlich gibt es eine Geschichte, weshalb der Name abgeändert wurde. Die kleine Kapelle der Virgen de las Nieves wurde um 1517 erbaut, 1525 erweitert und letztmalig ausgebaut im Jahr 1646. Das aktuelle Bildnis der Virgen de las Nieves wurde übrigens in Gran Canaria angefertigt. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,
Top